Was hilft gegen Schwitzen im Gesicht? Ein Ratgeber mit Tipps und Produkten

Wenn der Schweiß in rauen Mengen über die Stirn und Wangen rinnt, fragen sich die meisten Menschen, wie kann ich das Schwitzen im Gesicht verhindern?

Schwitzen im Gesicht verhindern

Photo by Mehrpouya H on Unsplash

Es ist unangenehm und fällt den Mitmenschen sofort auf. Hier beantworten wir die Frage „Was hilft gegen Schwitzen im Gesicht?“ und geben weitere hilfreiche Tipps. Denn auch Sie können es schaffen, ein starkes Schwitzen im Gesicht zu verhindern.

3 allgemeine Tipps für ein Anti Schweiß Gesicht

Gegen Schwitzen im Gesicht helfen manchmal bereits einfache Maßnahmen. Hier sind drei Ratschläge, die jeder und jede problemlos einhalten können sollte:

  1. Nicht zu fettreich, scharf und schwer essen.
  2. Keinen Alkohol trinken.
  3. Stets hinreichend Wasser trinken.

Gegen starkes Schwitzen im Gesicht: Antitranspirante und Deos

Antitranspirante und Deos sind für die Schweißbekämpfung sehr beliebt. Wichtig ist, hierbei darauf zu achten, dass sie sich tatsächlich für eine Anwendung im Gesicht eignen. Sonst lässt sich vielleicht das Schwitzen verhindern, aber es entstehen Hautirritationen. Darüber hinaus ist ein großer Unterschied in der Wirkungsweise von Antitranspiranten und Deos zu beachten:

  • Deos: Sie bremsen die Bakterien und somit den unschönen Schweißgeruch. Mit ihren Duftstoffen oder Parfümen übertünchen sie den Körpergeruch. Fazit: Der Geruch kann geringer werden, jedoch nicht die Schweißbildung.
  • Antitranspirante: Sie enthalten Aluminiumsalze, die die Schweißdrüsen verengen. Auf diese Weise können sie am Ort des Auftragens die Schweißbildung reduzieren. Die Bakterien, die für den Schweißgeruch verantwortlich sind, haben so keinen Nährboden. Fazit: Die Schweißbildung kann geringer werden und somit die Entstehung von Schweißgeruch verhindert werden.

Mittel gegen Schwitzen im Gesicht in der Apotheke kaufen

In der Apotheke erhalten Sie von einigen Apothekenmarken Deos. Darüber hinaus führen Apotheken meist auch Antitranspirante. In Drogerien und Supermärkten sind diese wiederum nicht erhältlich. Sie weisen eine hinreichend hohe Konzentration an Aluminiumsalzen auf, um die gewünschte Wirkung zu erzielen. Selbstverständlich ist es auch möglich, diese leistungsstarken Produkte direkt beim Hersteller oder bequem in ausgewiesenen Onlineshops zu beziehen.

Eignen sich Hausmittel?

Es ist möglich, ein starkes Schwitzen im Gesicht mit Hausmitteln zu bekämpfen. Ihre Wirksamkeit ist jedoch oft nicht nachgewiesen und ihre Anwendung kann etwas umständlich sein. Wie sich mit Hausmitteln ein Gesichtsschwitzen stoppen lassen kann, lesen Sie hier im Detail.

Mit Botox das Schwitzen im Gesicht stoppen

Es mag erstaunen, aber zu den Mitteln gegen übermäßiges Schwitzen im Gesicht gehört auch Botox. Mithilfe des Botulinumtoxins soll es möglich sein, die sympathischen Nervenfasern zu blockieren, welche das Schwitzen regulieren. Detailliertes über diese Methode gegen das Schwitzen im Gesicht lesen Sie hier.

Weitere Mittel gegen starkes Schwitzen im Gesicht

Teilweise wird versucht, gegen das Schwitzen im Gesicht mit Homöopathie oder Entspannungsübungen sowie autogenem Training anzukämpfen. Was es mit diesen Mitteln gegen extremes Schwitzen im Gesicht auf sich hat, erfahren Sie hier.

Alternative Mittel aus der Apotheke

Apotheker hören hin und wieder die Frage: „Was hilft gegen viel Schwitzen im Gesicht?“ Der Kreis an Betroffenen ist nicht klein und das Leiden groß. Rezeptfrei lassen sich in der Apotheke des stationären Einzelhandels sowie in der Online-Apotheke homöopathische Mittel, Tees und Antitranspirante sowie Deos kaufen. Anders sieht es mit Medikamenten gegen das Schwitzen im Gesicht aus. Sie sind in der Regel rezeptpflichtig, weswegen der Gang zum Dermatologen unerlässlich ist, will man Anti Schweiß Medikamente bekommen.

Starkes Schwitzen im Gesicht: Was ist der Grund dahinter?

Auf der Suche nach der Antwort auf die Frage „Was hilft gegen starkes Schwitzen im Gesicht?“ kommt man schnell zu weiteren Fragen wie “Warum ist das so?” oder “Warum schwitze ich so stark im Gesicht?” Es kann wichtig sein, sich damit eingehend zu beschäftigen – vor allem wenn keine ersichtlichen Ursachen wie beispielsweise die Wechseljahre oder ein zu scharfes Essen dahinterstecken. Tritt das starke Schwitzen über einen längeren Zeitraum ohne ersichtlichen Grund auf, könnte der übermäßige Gesichtsschweiß ebenfalls ein Hinweis auf eine ernsthafte Erkrankung sein.

5 Krankheiten als Ursache für ein starkes Schwitzen im Gesicht

Ein starkes Schwitzen im Gesicht kann ein Hinweis auf eine Krankheit sein, die sich im Körper verbirgt. Hier sind beispielhaft fünf Krankheiten aufgeführt, die Gesichtsschweiß verursachen können:

  • Grippaler Infekt
  • Krebsgeschwür
  • Parkinson
  • Gicht
  • Tuberkulose

Bitte beachten Sie, dass dies nur fünf Beispiele für Krankheiten sind, die Gesichtsschweiß auslösen können. Es gibt weitere Erkrankungen, die dafür verantwortlich sein können. Es muss auch gar keine Krankheit dahinter stecken - die Ursachen können total ungefährlich sein. Betroffene sind jedoch dringend dazu angeraten, ihren Körper gut zu beobachten. Am besten stellen Sie sich die Frage, wie ansonsten Ihr Allgemeinbefinden ist. Haben Sie noch weitere Krankheitssymptome wie beispielsweise:

  • Fieber
  • Unerwünschten, plötzlichen Gewichtsverlust
  • Ungewöhnlichen Juckreiz, Atembeschwerden oder Reizhusten
  • Bauchschmerzen oder Durchfälle
  • Außergewöhnliche Appetitlosigkeit
  • Chronische Nasennebenhöhlenentzündung
  • Blutungsneigung
  • Erhöhte Infektanfälligkeit
  • Nervöses Zittern in Entspannungsphasen
  • Muskelsteife

All dies sind Symptome, die gemeinsam mit einem starken Schwitzen auf eine Grunderkrankung hinweisen können. Wenn Sie diese bei Ihnen beobachten, ist ein Gang zum Arzt ratsam. Nur er kann verlässlich diagnostizieren, ob sich das starke Schwitzen im Gesicht in einer ernsthaften Erkrankung begründet.

Was hilft, hängt von der Ursache ab

Es gibt eine breite Auswahl an Produkten, die sich gegen den Gesichtsschweiß als wirksam erweisen können. Insbesondere Antitranspirante sind in diesem Zusammenhang zu betonen, die zudem leicht anzuwenden und unproblematisch zu kaufen sind. Jedoch kann hinter dem starken Schweiß im Gesicht auch eine Krankheit stecken. Dies gilt es, je nach Einzelfall abzuklären. Der Arzt wird dann versuchen, die Grunderkrankung zu behandeln. Nach Absprache mit ihm kann es möglich sein, parallel zur Ursachenbehandlung Mittel gegen das starke Schwitzen im Gesicht einzusetzen.

Weitere Artikel zu diesem Thema:


Weitere Sweat-Off Antitranspirante & Deos gegen starkes Schwitzen:

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden und sichern Sie sich 10% Rabatt auf Ihre nächste Bestellung!
Jetzt anmelden
keine Aktionen mehr verpassen! keine Aktionen
mehr verpassen!
Pfeil