Welche Unterhose hilft gegen Schwitzen?

Dass wir besonders im Sommer und beim Sport an Körperstellen wie Achseln, Rücken, Stirn oder an den Füßen schwitzen, ist jedem bekannt. Doch auch im Intimbereich von Männern und Frauen befinden sich Schweißdrüsen. So gibt es Betroffene, die im Schritt und am Gesäß so stark schwitzen, dass ihre Unterwäsche nicht trocken bleibt. Schweiß in der Unterhose verursacht nicht nur ein unangenehmes Gefühl und schlechte Gerüche, sondern kann auch das Risiko für Intimkrankheiten erhöhen.

Worauf Sie bei Unterwäsche gegen starkes Schwitzen achten sollten, erfahren Sie hier.

Unterhose gegen Schwitzen – Top Produkte & Alternativen

Photo by Yuliya Kosolapova on Unsplash

Übermäßiger Schweiß in der Unterhose – was hilft?

Übermäßiges Schwitzen kann häufig dort auftreten, wo Körperzonen sehr schlecht belüftet sind. Der Intimbereich ist eine davon. Wenn Sie also in der Unterhose schwitzen, ist das nichts Außergewöhnliches. Tragen sie am besten eine Unterhose gegen Schwitzen, um die übermäßige Schweißproduktion einzudämmen und unangenehme Reibungen zu vermeiden.

Wer in der Unterhose viel schwitzt und keine geeignete Unterwäsche trägt, verspürt nämlich nicht nur ein ungutes Gefühl, sondern kann auch über Schmerzen klagen. Denn wo Feuchtigkeit entsteht und minderwertige Stoffe auf der Haut reiben, entstehen auch Reizungen und Rötungen. Die aufgerubbelte Haut beginnt zu brennen und die Schmerzen können einem den Nerv rauben.

Unterhosen bei Schwitzen im Intimbereich – das sollten sie können

Unterwäsche, die gegen Schwitzen helfen soll, sollte vor allem eng anliegen, um ihre volle Wirkung zu entfalten und Reibungen zu vermeiden. So sorgt sie dafür, dass auf Grund des Schweißes keine Hautirritationen oder Reizungen entstehen. Viele Modelle, besonders für Männer, sollen übermäßiges Schwitzen nicht nur im Intimbereich und am Gesäß, sondern auch am Rücken und an den Oberschenkeln regulieren. Sie vermeiden Überhitzung und verbergen unschöne Schweißflecken auf der Kleidung.

Unterhosen gegen starkes Schwitzen sollten:

  • Schweiß gut aufnehmen können
  • so geformt sein, dass sie übermäßigen Schweiß vom Rücken aufsaugen
  • die Körpertemperatur regulieren
  • schnell trocknen
  • atmungsaktiv sein

Achten Sie beim Kauf der Unterwäsche besonders auf die Materialien. Synthetische Materialien sind selten atmungsaktiv und stauen die Feuchtigkeit. Hier empfiehlt sich eher Baumwollunterwäsche, die Sie bei mindestens 60 Grad waschen können. Bei dieser Temperatur können Bakterien nicht überleben. Das ist wichtig, wenn Sie auch beim nächsten Tragen wieder in eine hygienisch saubere Unterhose schlüpfen wollen.

Wenn spezielle Unterwäsche nicht gegen Schwitzen hilft

Wer stark im Intimbereich schwitzt und wem auch eine spezielle Unterhose nicht mehr hilft, der kann zu Intim-Deos oder Antitranspirantien greifen, die extra für diese empfindlichen Körperstellen entwickelt wurden, wie z. B. der Sweat-Off sensitive Antitranspirant Schaum. Er ist besonders hautfreundlich, da er ohne Alkohol, Parfüm, Farbstoff oder Konservierungsmittel hergestellt wird. Der leicht kühlende Schaum lässt sich gut verteilen, ist sehr ergiebig und zieht schnell ein.

Wenn Sie unter starker Schweißproduktion im Intimbereich leiden und sich im Alltag dadurch extrem eingeschränkt fühlen, konsultieren Sie am besten Ihren Hausarzt.


Weitere Sweat-Off Antitranspirante & Deos gegen starkes Schwitzen:

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden und sichern Sie sich 10% Rabatt auf Ihre nächste Bestellung!
Jetzt anmelden
keine Aktionen mehr verpassen! keine Aktionen
mehr verpassen!
Pfeil