Schwitzen unter dem Brautkleid: Die besten Tipps für den großen Tag

Die Hochzeit ist eines der größten Ereignisse im Leben. Alles soll perfekt sein. Ein besonderes Augenmerk wird traditionell auf die Braut und ihr Kleid gelegt. Neben Braut und Bräutigam steht bei den Feierlichkeiten auch das Brautkleid unter besonderer Beobachtung. Es wurde mit Sorgfalt ausgesucht und lässt die Braut strahlen. Doch so prachtvoll es auch sein mag, wenn das Schwitzen unterm Brautkleid beginnt, vergeht die Faszination. Hier sind ein paar Tipps, mit denen Sie das Schwitzen auf der Hochzeit verringern können.

Schwitzen unter dem Brautkleid

Photo by Jeremy Wong Weddings on Unsplash

Schwitzen und Hochzeit kommen häufig gemeinsam

Das Schwitzen ist ein körpereigener Prozess, den wir nur indirekt beeinflussen können. Er dient der Abkühlung des Körpers, weswegen die Schweißdrüsen immer dann vermehrt arbeiten, wenn uns warm ist. Warm wird uns jedoch nicht nur durch hohe Außentemperaturen, sondern auch sobald wir aufgeregt sind. Nervosität lässt die Durchblutung ansteigen und unsere Schweißdrüsen versuchen uns mithilfe des Schweißes abzukühlen.

Bräute sind auf ihrer Hochzeit häufig nervös und angespannt. Da alles auf ihrer Hochzeit nach Plan laufen soll, entsteht oft starken Stress bei allen Organisatoren. Auch wenn die braut sich vorgenommen hat ihren großen Tag zu genießen, Stress überträgt sich leicht und schon gerät sie ins Schwitzen, was sie wiederum noch nervöser macht. Ein Teufelskreis, der oft auf die Stimmung schlägt, beginnt.

Wo schwitzen Frauen unterm Brautkleid am meisten?

Schweiß durch Aufregung entsteht vor allem im Gesicht und an den Händen. Darüber hinaus produzieren die Schweißdrüsen unter den Achseln und an der Brust ständig Schweiß. Das Brautkleid kann die Schweißproduktion zusätzlich fördern, wenn es aus wenig atmungsaktiven Stoffen hergestellt wurde. Oft sind Brautkleider figurbetont geschnitten, was ebenfalls die Schweißproduktion begünstigen kann. Hat das Kleid eine Corsage, die eng geschnürt wird, bildet sich noch leichter Schweiß darunter.

Was hilft gegen die Aufregung auf der eigenen Hochzeit?

Das Schwitzen auf der Hochzeit lässt sich reduzieren, indem etwas gegen seine psychologische Ursache getan wird – der Aufregung. Wurden rechtzeitig Meditationsübungen oder autogenes Training trainiert, können diese Entspannungstechniken am Hochzeitstag helfen "sich runterzufahren" um gelassen zu bleiben. Darüber hinaus sollte das Ereignis im Vorfeld gründlich geplant werden, damit alles gut vorbereitet ist. Wer viele Gäste erwartet, kann sich durch einen kompetenten Hochzeitsplaner vieles abnehmen lassen. Zudem sollte sich das Hochzeitspaar mental darauf einstellen, dass auch etwas schiefgehen darf. Dies sollte nicht als Tragödie gesehen, sondern akzeptiert werden. Ein großartiges Fest kann es dennoch werden.

3 Tipps gegen das Schwitzen auf der Hochzeit

Sie können sich Hilfsmittel besorgen, die das Schwitzen reduzieren können. Auch die Kleiderwahl ist entscheidend.

  • 1. Ein beliebtes Hausmittel ist Salbeitee trinken: Beginnen Sie Wochen vor der Hochzeit damit, jeden Tag etwas Salbeitee zu trinken. Seine natürlichen Inhaltsstoffe sollen die Schweißproduktion lindern.
  • 2. Antitranspirantien verwenden: Kaufen Sie sich ein leistungsstarkes Antitranspirant, welches Sie bereits einige Tage vor der Hochzeit regelmäßig auf die stärker schwitzenden Körperstellen auftragen. Die Wirkstoffe sorgen dafür, dass die Schweißdrüsen weniger aktiv sind. Weil Sie weniger schwitzen wird dem Schweißgeruch und den Schweißflecken vorgebeugt.
  • 3. Kleidung gegen das Schwitzen: Es gibt Spezialkleidung, die den Schweiß auffangen kann. Ob diese unter Ihr Kleid passt, müssen Sie testen. Zudem kann es ratsam sein, beim Hochzeitskleid darauf zu achten, dass der verwendete Stoff zumindest ein wenig atmungsaktiv ist.

Die besten Produkte gegen Schwitzen bei Aufregung

Antitranspirantien haben sich als besonders wirkungsvoll gegen das Schwitzen unter dem Brautkleid erwiesen. Wählen Sie ein leistungsstarkes Produkt, wie den Sweat-Off sensitive Antitranspirant Schaum, der zugleich hautschonend ist. Zudem eignet er sich für unterschiedliche Körperpartien.

Geschickt kombinieren können Sie ihn mit einem regulären Deodorant. Das Deo kann die Schweißproduktion zwar nicht hemmen, aber etwaige Gerüche übertünchen.


Weitere Sweat-Off Antitranspirante & Deos gegen starkes Schwitzen:

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden und sichern Sie sich 10% Rabatt auf Ihre nächste Bestellung!
Jetzt anmelden
keine Aktion mehr verpassen!