Allgemeine Informationen über Schwitzen beim Fahrradfahren

Schwitzen ist eine typische Begleiterscheinung bei körperlicher Anstrengung, besonders beim Sport und hier vermehrt bei hohen Temperaturen.Es reguliert Ihre Körpertemperatur und schützt Sie so vor Überhitzung. Der Ausgleich des Verlusts an Wasser und Mineralstoffen durch das Schwitzen ist wichtig, um den Körper zu schützen. Trinken Sie also unbedingt genug, am besten Wasser.

Photo by Murillo de Paula on Unsplash

Wie viel man beim Sport schwitzt hängt sehr vom Trainingszustand ab. War man lange Zeit sportlich inaktiv und fängt wieder neu mit einem Training an, wird man am Anfang vermehrt schwitzen, da sich der Körper erst wieder an die Belastung gewöhnen muss. Das ist besonders in Zeiten von Corona eine besondere Herausforderung. Sind die Fitnessstudios weitgehend geschlossen, kann man erst bei wärmeren Temperaturen sportliche Aktivitäten nach draußen verlegen. Bis dahin wäre es optimal, eine Fitnessroutine für zuhause zu entwickeln. So kann man ein gewisses Level an Fitness halten.

Gelingt es Ihnen, wieder eine sportliche Routine aufzubauen, um Ihre allgemeine Fitness zu verbessern und eventuell ein paar Pfunde abzunehmen, so nehmen Sie das Schwitzen als einen Gradmesser für Ihre körperliche Anstrengung und zunehmende Fitness wahr. Vergessen Sie dabei nicht auf Ihre Grenzen zu achten. Ziehen Sie bei Vorerkrankungen am besten einen Arzt zu Rate.

Weniger Schwitzen durch Sport

Wenn es Ihnen gelingt, einen guten Fitnessstatus zu erreichen, werden Sie auch sehen, dass Sie im Alltag weniger schwitzen. Hier immer vorausgesetzt, es liegen bei Ihnen keine anderen Ursachen für ein vermehrtes Schwitzen vor. Durch regelmäßigen Sport (und auch schon durch regelmäßige Bewegung) erhalten Sie sich eine Basisfitness, die Ihren Körper auch bei besonderen Anforderungen nicht überfordert. Schnell einmal eine Treppe hinauf oder noch eine Bahn erwischen, oder nur als Beispiel plötzlich eine neue Situation im Alltag, Sie werden merken, das Schwitzen hat sich durch Sport verringert.

Schwitzen beim Fahrradfahren

Viele legen ihren Weg zur Arbeit auf dem Rad zurück. Natürlich ist das Fahrrad auch ideal für die Freizeitgestaltung – an der frischen Luft neue Strecken entdecken.  Beim Fahrradfahren kommen noch andere Aspekte dazu. Wenn man mit dem Fahrrad unterwegs ist, möchte man generell nicht übermäßig schwitzen. Am Arbeitsplatz steht nicht immer eine Dusche zur Verfügung, oder, wenn man in der Freizeit unterwegs ist, möchte man nicht gleich zu Beginn durch verschwitzte und dadurch nasse Kleidung belastet werden. Wichtig ist hier daher die richtige Kleidung, die den Schweiß schnell nach außen leitet. Das hilft besonders bei kalten Temperaturen. 

Was tun gegen Schwitzen beim Fahrradfahren

Hat man keine Dusche am Arbeitsplatz, hilft ein Antitranspirant Schweiß zu mindern oder zu vermeiden, denn trocknet der Schweiß auf dem Körper, wird er durch Bakterien zersetzt. Dadurch entsteht Schweißgeruch.

Das übermäßige Schwitzen beim Fahrradfahren am Kopf führt leicht zu Erkältungen. So empfiehlt es sich gegebenenfalls eine Mütze zu tragen. Auch das Schwitzen beim Fahrradfahren am Po ist sehr unangenehm. Gerade bei empfindlicher Haut kann es eine Qual werden - insbesondere bei langen und anstrengenden Strecken. Hier gilt es im besten Fall vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen. Um beim Fahrradfahren nicht zu schwitzen oder das Schwitzen ganz zu vermeiden nehmen Sie sich genug Zeit und planen Sie Ihre Strecke, Ihr Outfit und vorbeugende Maßnahmen wie die Anwendung von Antitranspirantien.

Veröffentlicht durch: Sweat-Off Redaktion
Erstellt am: 31. Mai 2021
Prüfzyklus: jährlich
Antitranspirant Experten
Redaktionsteam: M.Sc. Sophie Forreiter, M.A. Oxana Zhuravkova, M.Sc. Marianne Liyayi
Lektor: Prof. Dr. Michael Habs

Weitere Sweat-Off Antitranspirante & Deos gegen starkes Schwitzen:

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Newsletter anmelden und keine Aktion mehr verpassen!
  • Hidden
newsletter