Die besten Mittel gegen Schwitzen im Gesicht aus der Apotheke

Rinnt einem der Schweiß über das Gesicht, ist dies für die Betroffenen meist extrem unangenehm. Zum Glück gibt es Mittel gegen das Schwitzen im Gesicht in der Apotheke. Hier stellen wir vor, um was für Produkte es sich handelt.

Mittel gegen Schwitzen im Gesicht aus der Apotheke

Photo by Tbel Abuseridze on Unsplash

Mittel gegen starkes Schwitzen im Gesicht

Das Schwitzen im Gesicht kann unterschiedliche nicht-krankhafte Ursachen haben. Ist es jedoch sehr stark und zieht es sich über mehrere Wochen hinweg, ist eine Ursachenergründung mithilfe eines Arztes ratsam. Im Folgenden können Sie nachlesen, was klassischerweise gegen ein Schwitzen im Gesicht helfen kann.

Antitranspirante

Antitranspirante können die Schweißdrüsenausführungsgänge normalisieren und regulieren. Die Schweißproduktion kann somit zurückgehen. Wenn Sie etwas gegen das Schwitzen im Gesicht in der Apotheke suchen, werden Sie Antitranspirante mit einem Aluminiumchloridanteil im zweistelligen Prozentbereich finden. In regulären Deodorants mit schweißhemmender Wirkung ist Aluminiumchlorid zwar auch vorhanden, aber in einer erheblich geringeren Konzentration.

Deodorants

Deodorants gehören zu den Klassikern gegen Schweißgeruch. Inzwischen gibt es sogar extra milde Produkte fürs Gesicht, die vereinzelt in der Apotheke erhältlich sind. Sie dienen in erster Linie dazu, den Schweißgeruch zu übertünchen. Eine hemmende Wirkung auf die Schweißproduktion haben sie kaum oder gar nicht.

Mittel gegen Schwitzen ohne Aluminium

Wer auf der Suche nach Mitteln gegen das Schwitzen im Gesicht aus der Apotheke ohne Aluminium ist, der wird häufig auf den Bereich der Homöopathie verwiesen. Dieser ist aber wissenschaftlich unumstritten. Darüber hinaus gibt es Tabletten, die das übermäßige Schwitzen reduzieren sollen.

Medikamente und Tabletten gegen das Schwitzen im Gesicht

Tabletten gegen starkes Schwitzen im Gesicht sind in der Apotheke erhältlich, aber zumeist sind sie rezeptpflichtig. Der Hausarzt oder ein Dermatologe wird sie dem Betroffenen allerdings erst verschreiben, nachdem er die Ursache hinter dem Schwitzen abgeklärt hat. Unabhängig davon, wie die einzelnen verschreibungspflichtigen Tabletten heißen, sie enthalten oft einen der folgenden Wirkstoffe:

  • Atropin und Oxybutynin: Diese Stoffe können die Signalübertragung zu den Schweißdrüsen hemmen.
  • Anticholinergika: Dieser Stoff kann Acetylcholin und damit den Botenstoff im Blut hemmen, der das Schwitzen in Gang setzt.

Darüber hinaus sind Salbeitabletten frei verkäuflich erhältlich, die ebenfalls nach einer längeren Einnahmezeit gegen das Schwitzen im Gesicht helfen können.

Hausmittel und Homöopathie gegen Schwitzen

Salbei als Mittel gegen das Schwitzen ist gut bekannt. Es ist nicht nur in Tablettenform, sondern auch als Tee erhältlich. Viele Apotheken führen es in dieser Darreichungsform. Einige Betroffene setzen zudem auf Globuli. Weitere bekannte Heilmittel auf homöopathischer Basis gegen die Schweißproduktion sind Thuja, Hepar sulfuris, Calcium carbonicum. Sie zielen stets darauf ab, dass der Organismus weniger Schweiß produziert. Oft sind sie in Apotheken vorzufinden. Teilweise muss sie der Apotheker allerdings bestellen.

Apotheken sind eine gute Anlaufstelle für Produkte gegen das Schwitzen

Apotheken sind eine gute Quelle für wirkungsvolle Produkte gegen das Schwitzen im Gesicht. Für einige Artikel ist jedoch ein Rezept erforderlich. Andere wie Antitranspirante sind hingegen rezeptfrei kaufbar und können problemlos online bezogen werden. In Supermärkten beschränkt sich das Angebot in der Regel auf Deodorants. Daher ist ein Onlinekauf oder ein Kauf in der Apotheke oft ratsamer.


Weitere Sweat-Off Antitranspirante & Deos gegen starkes Schwitzen:

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden und sichern Sie sich 10% Rabatt auf Ihre nächste Bestellung!
Jetzt anmelden
keine Aktionen mehr verpassen! keine Aktionen
mehr verpassen!
Pfeil