5 Hausmittel gegen Achselschweiß und Schweißgeruch

Mit verschiedenen Hausmitteln lässt sich durchaus etwas gegen Achselnässe und vor allem den unangenehmen Schweißgeruch machen.

Hausmittel gegen Schwitzen

Photo by Hans Vivek on Unsplash

Zu den beliebtesten Hausmitteln gegen das Schwitzen unter den Armen zählen zum Beispiel Salbei, Natron beziehungsweise Backpulver, Apfelessig, Zitronen sowie Kamille. Über die richtige Anwendung dieser Mittel zur Bekämpfung lästiger Achselnässe und Schweißgerüche informieren wir Sie in diesem Beitrag.

Salbei: vielfältige Einsatzmöglichkeiten gegen Achselschweiß

Salbei ist für seine schweißhemmende Wirkung bekannt. Er kann einen verengenden Effekt auf die Schweißdrüsen haben und dadurch als natürliches Hausmittel helfen, Achselschweiß zu verhindern. Dazu sollten frische oder getrocknete Salbeiblätter rund 15 min lang aufgekocht werden. Mit dem abgekühlten Sud werden die Achseln dann mehrmals täglich gereinigt. Auch als Tee kann Salbei gegen Schweißausbrüche helfen.

Natron und Backpulver als Hausmittel gegen Achselnässe

Dank ihrer antibakteriellen Wirkung hemmen Natron und Backpulver die Bakterien, die für den unangenehmen Schweißgeruch verantwortlich sind. Anwendbar gegen Achselnässe ist das zum Beispiel als Paste aus Natron/Backpulver und etwas Wasser. Unter den Achseln verteilt, sollte es ca. 15 min einwirken – und anschließend abgespült werden.

Apfelessig – für die innere und äußere Anwendung

Auch Apfelessig hat adstringierende und antibakterielle Eigenschaften. Die Anwendung ist denkbar einfach: Der Apfelessig wird mit einem Lappen unter den Achseln verteilt und sollte über Nacht einwirken. Morgens mit warmem Wasser abspülen. Und für die innerliche Nutzung als Hausmittel gegen starkes Schwitzen unter den Achseln vor jeder Mahlzeit einen Esslöffel Apfelessig in Wasser aufgelöst trinken.

Achselschweiß verhindern mit Zitronen als Hausmittel

Zitronen können gewissermaßen das Deo ersetzen. Dafür eine Zitrone halbieren und die Bereiche unter den Armen mit den Hälften einreiben. Nach ca. 20 Minuten abwaschen – und täglich wiederholen.

Kamille als Hausmittel gegen Achselschweiß

Kamillenbäder empfehlen sich als Hausmittel, um gegen starkes Schwitzen unter den Armen vorzugehen. Am besten nutzt man dafür eine hochkonzentrierte Kamillen-Tinktur aus der Apotheke, die in warmem Wasser aufgelöst wird.

Wenn Hausmittel nicht mehr gegen das Schwitzen helfen

Es gibt Fälle, in denen die Hausmittel gegen Achselnässe und starkes Schwitzen an ihre Grenzen kommen. Dann sind stärkere Mittel gefragt, um das Schwitzen unter den Armen unter Kontrolle zu bekommen – sogenannte Antitranspirante. Diese speziell zum Verhindern von Achselschweiß und übermäßiger Schweißproduktion am gesamten Körper entwickelten Produkte sorgen dafür, dass Schweißdrüsen abgedichtet werden. Die Wirkung haben wir ausführlich in einem eigenen Artikel beschrieben.

Für den Einsatz eines Antitranspirants als Mittel gegen Achselnässe empfehlen wir verschiedene bewährte Produkte aus unserem Sortiment: den Roll-on sowie den sensitive Roll-on für empfindliche Haut – und natürlich den beliebten Antitranspirant-Schaum, der für alle Hauttypen geeignet ist.


Weitere Sweat-Off Antitranspirante & Deos gegen starkes Schwitzen:

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden und sichern Sie sich 10% Rabatt auf Ihre nächste Bestellung!
Jetzt anmelden
keine Aktionen mehr verpassen! keine Aktionen
mehr verpassen!
Pfeil