Achselschweiß-Pads kaufen: Das sollten Sie vor der Kaufentscheidung wissen

Pads gegen Schwitzen sollen ermöglichen, mit einem sicheren Gefühl das Haus zu verlassen. Gerade wer stark schwitzt, fürchtet sich nämlich häufig vor feuchten Flecken unter den Achseln und Schweißgeruch. Doch lohnt sich der Kauf von Schweiß-Pads? In diesem Text geben wir Ihnen Hinweise.

Natürliche Mittel gegen Achselschweiß

Von Andrey Popov – stock.adobe.com

Wissenswertes rund um die Achselschweiß-Einlagen

Achselschweiß-Pads sind nichts anderes als Einlagen gegen Schwitzen unter den Achseln. Häufig sind sie selbstklebend, sodass Sie die Pads gegen Achselschweiß auf die Kleidung im Achselbereich kleben können. Alternativ zu dieser Variante gibt es Achselpads zum Aufkleben direkt auf die Haut. Gleich, um welche Variante es sich handelt, grundsätzlich sollen die Achselpads gegen Schweißflecken auf der Kleidung helfen.

Teilweise enthalten die Achselpads zusätzlich Parfum, um den Schweißgeruch zu übertünchen. Darüber hinaus gibt es spezielle Achselpads für Männer. Sie unterscheiden sich von der Damenvariante hinsichtlich der Größe und manchmal auch hinsichtlich des Dufts. Einige Hersteller bringen keine gesonderten Achselpads für Männer heraus, sondern bieten die Pads gegen Achselschweiß lediglich in verschiedenen Größen an.

Wo kaufen und wie teuer sind die Achselpads?

Im Onlinehandel und in Drogerien können Sie Achselpads kaufen. Manchmal sind sie auch in Supermärkten erhältlich. Wie hoch der Preis für Achsel-Schweiß-Pads ist, hängt entscheidend von der Marke und der Anzahl der Pads in der Verpackung ab. 14 Einlagen gegen Achselschweiß in Größe M kosten ca. 3 Euro in der Drogerie. Sie eignen sich zur einmaligen Anwendung.

Anti-Schweiß-Pads für Achseln als Antitranspirant: Sie sollen direkt gegen den Schweiß wirken

Neben den regulären Achselpads gibt es Achselpads gegen das Schwitzen. Sie saugen nicht den Schweiß auf, sondern sie hemmen die Schweißproduktion und damit die Geruchsbildung. Die Antitranspirant-Schweiß-Pads werden daher auch nicht tagsüber unter der Bekleidung getragen. Stattdessen werden die Achselpads vor der Bettruhe auf den Achseln angelegt. Sie können solche Achselpads in der Apotheke und im Onlinefachhandel bzw. Onlineshop der Hersteller kaufen. Im 10er-Pack liegt der Preis bei ca. 15 Euro. Sie sind ergiebiger als Schweißpads, da ihre Wirkung nachhaltiger ist und die Anwendung nicht täglich erforderlich ist.

Schweißpads selbst machen

Um die beste Wirkungsweise mit dem kleinsten Preis zu verbinden, können Sie Anti-Schweißpads selbst herstellen. Sie kaufen dafür einen Antitranspirant als Schaum. Diesen geben Sie auf ein Tuch und reiben damit abends vor der Bettruhe die gereinigten, trockenen Achseln ein. Am Morgen duschen Sie wie gewohnt, aber müssen kein Deo zusätzlich auftragen. Bereits nach kurzer Anwendungszeit kann sich die Schweißproduktion reduzieren, dann können Sie auf die abendliche Anwendung verzichten. Erst wenn sich wieder vermehrt Schweiß bildet, wiederholen Sie den Anwendungszyklus. Sie profitieren auf diese Weise in mehrfacher Hinsicht: So müssen Sie keine störenden Pads tagsüber tragen, der Schaum ist sehr ergiebig und somit kostengünstig.


Weitere Sweat-Off Antitranspirante & Deos gegen starkes Schwitzen:

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden und sichern Sie sich 10% Rabatt auf Ihre nächste Bestellung!
Jetzt anmelden
keine Aktionen mehr verpassen! keine Aktionen
mehr verpassen!
Pfeil