Was ist der Unterschied zwischen einem Deo und einem Antitranspirant?

Ein Deodorant, kurz Deo, bremst die Bakterien, die unangenehmen Schweißgeruch verursachen und überdeckt Körpergeruch mit Duftstoffen bzw. Parfüm. Somit wird der Geruch zwar weniger, jedoch nicht der Schweiß. 

Ein Antitranspirant wie Sweat-Off kommt hingegen schon viel eher zum Einsatz und schützt davor, dass Schweiß überhaupt erst entstehen kann. Die enthaltenen Aluminiumsalze verengen die Schweißdrüsen und verringern so an der jeweiligen Stelle des Körpers die Schweißbildung. Auf diese Weise wird den Bakterien der Nährboden genommen, so dass kein Geruch entstehen kann. 

Anwendung eines Deodorants und Antitranspirants

Ein Deo wird meist morgens direkt nach dem Duschen / Waschen aufgetragen. Danach kann es mehrmals täglich zum Einsatz kommen. Viele Deos enthalten Alkohol und antibakterielle Wirkstoffe, die die Bakterien bei ihrer Arbeit blockieren, den entstandenen Schweiß aufzulösen. Auf diese Weise wird der unangenehme Körpergeruch verhindert. Zusätzlich sind oftmals Parfümstoffe enthalten, die ersten Schweißgeruch überdecken. Sobald die Haut feucht wird, kann Schweißgeruch jedoch nicht gänzlich verhindert werden, weshalb ein Deodorant in der Regel häufiger am Tag aufgetragen wird. 

Ein Antitranspirant ist immer abends und nach einer Eingewöhnungsphase von ein bis zwei Wochen nur noch bei Bedarf nötig. Ob Deo oder Antitranspirant, generell gilt: Verwenden Sie keines der beiden Produkte direkt nach dem Rasieren, da es sonst zu brennenden Schmerzen und Hautirritationen kommen kann. 

Normalerweise kommen Deos nur unter den Achseln zur Anwendung. Antitranspirante können Sie an weiteren Körperstellen verwenden, Sweat-Off beispielsweise zusätzlich auf Stirn, Brust, Rücken, Schenkeln, Kniekehlen, Armbeugen, Händen und Füßen.

Antitranspirant vs. Deodorant – Was eignet sich für wen?

Wer beispielsweise lediglich bei körperlichen Aktivitäten, in Stresssituationen oder Hitze schwitzt und für wen der Schweiß nicht sonderlich störend ist, kann zu herkömmlichen Deodorants greifen. Doch diese sind bei stärkerem Schwitzen und dahergehendem Körpergeruch machtlos. Wer schnell und übermäßig schwitzt und für wen schwitzen lästig ist, kann sich mit Sweat-Off dauerhaft frisch und sauber fühlen. Denn das Antitranspirant schützt aktiv vor Achselnässe, noch bevor sie entsteht. Deshalb hat sich Sweat-Off bei Verbraucherinnen und Verbrauchern bewährt. 

Zu den Produkten

Weitere Fragen

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden und sichern Sie sich 10% Rabatt auf Ihre nächste Bestellung!
Jetzt anmelden
keine Aktionen mehr verpassen! keine Aktionen
mehr verpassen!
Pfeil