Antitranspirant vs. Antiperspirant – Was ist der Unterschied?

Antitranspirant. Antiperspirant. Während man beim Aussprechen beider Wörter leicht ins Stottern kommen kann, fragt man sich auch: Was ist der Unterschied zwischen einem Antiperspirant und einen Antitranspirant? Zumindest ist die Antwort leichter als die Aussprache: Nämlich gar keiner. 

Antitranspirante und Antiperspirante sind Synonyme für ein und dasselbe Produkt: Ein Präparat, das die Schweißproduktion verringern soll. An den Körperstellen, an denen wir es auftragen, verengen die enthaltenen Aluminiumsalze die Ausgänge der Schweißdrüsen. Somit schwitzen wir weniger. Und wo wenig Schweiß ist, haben auch geruchsbildende Bakterien kaum Nährboden. Antitranspirante bzw. Antiperspirante können also unangenehmen Schweißgeruch vorbeugen. 

Durch die Anwendung von Antitranspirantien werden Schweißdrüsen zwar “verstopft”, dies hat aber bei der Anwendung im Achselbereich oder ggf. auf den Fußsohlen keinen Nachteil für die natürliche Temperaturregulation des restlichen Körpers. Die Schweißhemmer empfehlen sich besonders für Personen, die stark schwitzen. Doch Vorsicht: Zwar wird Personen, die übermäßig an den Achseln schwitzen dazu geraten, sich regelmäßig die Achselhaare zu rasieren. Frisch nach der Achselhaarentfernung sollte auf das Auftragen eines Antitranspirants jedoch verzichtet werden, da die Haut dann noch gereizt ist.

Zu den Produkten

Weitere Fragen

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden und sichern Sie sich 10% Rabatt auf Ihre nächste Bestellung!
Jetzt anmelden
keine Aktionen mehr verpassen! keine Aktionen
mehr verpassen!
Pfeil