Kann man Sweat-Off in der Schwangerschaft und Stillzeit anwenden?

Prinzipiell gibt es nach aktuellem Stand der Forschung keine Hinweise darauf, dass die in Sweat-Off-Produkten enthaltenen Wirkstoffe das ungeborene Kind oder den Säugling schädigen können. Allerdings gilt auch für Produkte von Sweat-Off der gleiche Grundsatz wie für andere Mittel (z.B. Medikamente, Kosmetika, Tees, etc.):

Alles, was nicht unbedingt notwendig ist, sollte in der Schwangerschaft und Stillzeit möglichst vermieden werden.

Weitere Fragen

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Newsletter anmelden und 10% Rabatt sichern!
  • Hidden
newsletter