Kann man Sweat-Off in der Schwangerschaft und Stillzeit anwenden?

Prinzipiell gibt es nach aktuellem Stand der Forschung keine Hinweise darauf, dass die in Sweat-Off-Produkten enthaltenen Wirkstoffe das ungeborene Kind oder den Säugling schädigen können. Allerdings gilt auch für Produkte von Sweat-Off der gleiche Grundsatz wie für andere Mittel (z.B. Medikamente, Kosmetika, Tees, etc.):

Alles, was nicht unbedingt notwendig ist, sollte in der Schwangerschaft und Stillzeit möglichst vermieden werden.

Weitere Fragen

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden und sichern Sie sich Ihren Rabatt-Code zur Orange Week!
Jetzt anmelden
keine Aktion mehr verpassen!