Welches Deo ist für Kinder geeignet? Hilfreiche Tipps und Wissenswertes

Wenn der Körper nach Schweiß riecht, stört es die Jüngsten meist am stärksten. Denn Kinder verfügen in der Regel nicht über ein ausgeprägtes Selbstbewusstsein. Doch auch hier kann Abhilfe geschaffen werden. Wer sich fragt, welches Deo für 10-Jährige oder jüngere bzw. ältere Kinder geeignet ist, der findet hier die gewünschten Antworten. Von uns werden unterschiedliche Deos vorgestellt, die sich als wirkungsvoll gegen den Schweißgeruch erwiesen haben.

Welches Deo ist für Kinder geeignet? » Wissenswertes & Tipps

Photo by Shari Sirotnak on Unsplash

Wissenswertes über Deos für Kinder

Ein Deodorant für Kinder sollte besonders mild sein, damit es die sensible Kinderhaut nicht reizt. Der Anteil an Duftstoffen sollte daher sehr gering sein. Zu berücksichtigen ist die Darreichungsform des Deodorants für Kinder. Grundsätzlich dominieren bei Deos und Antitranspirantien drei Arten: Roll-Ons, Sprays und Schäume. Für Kinder bieten sich vor allem Roll-Ons an, da sie sich besser und gezielter auftragen lassen. Sprays können leicht die empfindlichen Schleimhäute der Kinder reizen. Erhältlich sind empfehlenswerte Deos für Kinder in Drogerien, Apotheken sowie im Fachhandel im Internet.

Worauf sollte man bei der Auswahl eines Deos achten?

Die Auswahl an Deos auf dem Markt ist groß. Doch nicht alle sind für Kinder geeignet. Bei Deos für Kinder sollte auf folgende Dinge geachtet werden:

  • Aluminiumfrei
  • Einen geringen Anteil an Duftstoffen
  • Hautschonende Inhaltsstoffe
  • Keine Sprays

Als besonders gut haben sich Deos für Kinder bewährt, die zugleich Gerüche neutralisierend und eine antibakterielle Wirkung besitzen. Dabei ist es nicht wichtig, ob es sich bei dem Produkt um ein ausgewiesenes Kinderpräparat handelt. Wir empfehlen das Sweat-off zero Deodorant 0% Aluminium. Es kommt ohne Aluminium aus und ist hautschonend. Zudem können die Kinder das Deo mit dem praktische Roll-on leicht auftragen.

Alternativen zu Deos für Kinder

Neben Deos gibt es andere Möglichkeiten, den Schweißgeruch zu bekämpfen. Ganz oben auf der Liste steht natürlich ein regelmäßiges gründliches Waschen. Nach dem sorgfältigen Abtrocknen wird am besten in frische Bekleidung geschlüpft. Diese sollte aus atmungsaktiven Stoffen wie bspw. Baumwolle bestehen, damit der Schweiß besser nach außen geleitet werden kann. Darüber hinaus können sich Waschungen mit Salbeiaufgüssen oder Apfelessig als hilfreich erweisen. Erfahrungsberichte beschreiben, dass die in den Hausmitteln enthaltene sogenannten Adstringenzien die Schweißdrüsen zusammenziehen sollen.

Wieso schwitzen Kinder auf einmal vermehrt?

Wer sich fragt, welches Deo für 11-Jährige geeignet ist, der hat vermutlich bei seinem Kind eine verstärkte Schweißproduktion festgestellt. Diese kann mit den körperlichen Veränderungen des Nachwuchses zusammenhängen. Wenn Kinder langsam in die Pubertät kommen, stellt sich das Hormonsystem um, die Geschlechtsreife beginnt sich auszubilden. Auf die Zunahme der Sexualhormone reagieren auch die Schweißdrüsen sehr sensibel sind. Sie können auf Hochtouren arbeiten, obgleich der Körper keine Kühlung bräuchte. Dieses vermehrte Schwitzen in der Pubertät kann sich über Jahre hinziehen. Wenn sich die hormonellen Regelkreise nach dem Ende der Pubertät eingespielt haben, normalisiert sich auch die Schweißproduktion.

Mehr zum Thema "Schwitzen in der Pubertät" können Sie in diesem Artikel nachlesen:


Weitere Sweat-Off Antitranspirante & Deos gegen starkes Schwitzen:

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden und sichern Sie sich 10% Rabatt auf Ihre nächste Bestellung!
Jetzt anmelden
keine Aktion mehr verpassen!