Können Socken gegen Schweißfüße helfen?

Haben Sie mit extremen Schweißfüßen zu kämpfen? Dann konzentrieren Sie sich nicht nur auf Ihre Füße, sondern auch auf das Drumherum – im wahrsten Sinne des Wortes! Denn lästige Schweißfüße und die Socken, in denen sie stecken, hängen viel enger zusammen, als Sie vielleicht denken.

Helfen bestimmte Socken gegen Schweißfüße?

Photo by Jisu Han on Unsplash

Welche Socken Sie bei Fußgeruch tragen sollten und von welchen Sie die Finger, oder besser die Füße lassen sollten, verraten wir Ihnen im folgenden Beitrag.

Diese Socken können gegen Fußschweiß helfen

Mit der Wahl der richtigen Socken gegen Fußschweiß können Sie vor allem üblem Geruch den Kampf ansagen. Am besten eignen sich hier atmungsaktiven Socken, da sie den Schweiß der Füße optimal ableiten und so geruchsbildenden Bakterien ihren Nährboden, die Feuchtigkeit, entziehen.

Bambussocken

Socken aus Bambus eignen sich prima als atmungsaktive Strümpfe gegen Schweißfüße. Die Viskose-Fasern in der Bambussocke sollen den Schweiß nach außen abführen und dafür sorgen, dass die Socken und die Füße geruchsfrei bleiben.

Socken mit einem Silberanteil

Socken mit einem Silberanteil sind antibakteriell und sollen somit dafür sorgen, dass Fußschweiß und dadurch auch Fußgeruch reduziert werden. Sie sind in unterschiedlichen Versionen erhältlich – z. B. mit Silberfasern, Silberionen oder Nanopartikeln, die Silber enthalten. Vor allem Skisocken sind dafür bekannt, Silber zu enthalten. Doch auch in Alltagssocken und anderen Sportsocken wird das Edelmetall gerne verarbeitet.

Socken mit Silberionen eignen sich gut zur Geruchs- und Schweißreduktion an den Füßen. Allerdings ist beim Waschen dieser Socken Vorsicht geboten: Sie neigen dazu, ihren Silberanteil durch das Waschen schnell zu verlieren. Es empfiehlt sich daher, diese Socken nur zu lüften oder sie mit der Hand zu waschen und sie im Wechsel mit anderen Anti-Schweiß-Socken zu tragen.

Sportsocken

Funktions- und Sportsocken eignen sich in der Regel am besten bei Schweißfüßen, da sie speziell auf die Reduzierung von Fußschweiß ausgerichtet sind. Sie sind für gewöhnlich atmungsaktiv und bestehen meist aus einem hochwertigen Material.

Socken mit Kupferfasern

Auch Strümpfe mit Kupferfasern wirken antibakteriell und sorgen dafür, dass sich Bakterien nicht so leicht vermehren können, was den Fußgeruch reduzieren soll. Zudem sind sie preiswert und oft sehr bequem. Daher eignen sich zugleich als Sportsocken sowie für den Alltag.

Leinensocken

Socken aus Leinen wird nachgesagt, schweißableitend zu wirken und angenehm am Fuß zu sitzen. Sie sind außerdem sehr weich und lassen sich leicht reinigen.

Keine Synthetik oder Baumwolle

Natürlich gibt es auch Socken, die ihr auf keinen Fall tragen solltet, wenn ihr Probleme mit starkem Fußgeruch habt. Diese Socken helfen NICHT gegen Schwitzen:

  • billige Socken aus Synthetik, z. B. aus Polyester, da sie den Fuß erhitzen
  • Socken aus Baumwolle, da sie schlecht trocknen

Weitere Sweat-Off Antitranspirante & Deos gegen starkes Schwitzen:

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden und sichern Sie sich Ihren Rabatt-Code zur Orange Week!
Jetzt anmelden
keine Aktion mehr verpassen!