Mittel gegen Schwitzen aus der Apotheke

Starkes Schwitzen kann zu einem echten Problem werden – doch diverse Anti Schweiß Mittel aus der Apotheke können Abhilfe schaffen. Neben Mitteln gegen Schweißgeruch halten Apotheken in der Regel auch Produkte bereit, die das Übel gewissermaßen an der Wurzel packen, wie beispielsweise Antitranspirante und Tabletten gegen das Schwitzen.

Mittel gegen Schwitzen aus der Apotheke

Photo by Roman Kraft on Unsplash

Welche medizinischen Mittel gegen Schwitzen gibt es?

Mittel gegen Schwitzen und Schweißgeruch aus der Apotheke sind in vielen Formen erhältlich. So gibt es Deos, die gegen die mit der Schweißbildung oftmals verbundene Geruchsentwicklung zum Einsatz kommen. Außerdem werden Antitranspirante zum Auftragen auf die Haut, die die Schweißproduktion an der Wurzel eindämmen und sogar speziell als Tabletten gegen das Schwitzen konzipierte Anticholinergika, die die schweiß auslösenden Nervenimpulse unterdrücken angeboten. Letztere gehören zur Gruppe der verschreibungspflichtigen Mittel gegen starkes Schwitzen aus der Apotheke. Darüber hinaus halten viele Apotheken auch eine große Palette an homöopathischen Produkten bereit.

Welche Mittel sind in der Apotheke erhältlich?

Wer nicht mehr so stark schwitzen möchte und deshalb die Apotheke aufsucht, hat eine breite Palette an Produkten und Darreichungsformen zur Auswahl. Denn rezeptfreie Mittel mit Anti Schweiß Wirkung aus der Apotheke können sowohl als Tabletten wie auch als Cremes, Salben, Deo-Roller, Tees, Badezusätze, Lotionen oder sogar als Aufguss-Pulver gestaltet sein. Wer wegen des übermäßigen Schwitzens allerdings einen besonders hohen Leidensdruck hat, sollte eventuell seinen Arzt um ein Rezept für verschreibungspflichtige Medikamente gegen das Schwitzen bitten. Diese sind dann natürlich ebenfalls in der Apotheke erhältlich.

Antitranspirante aus der Apotheke oder dem Online Shop

Zu den allgemein als besonders wirksam gegen Schwitzen geltenden Mitteln aus der Apotheke zählen Antitranspirante. Diese enthalten Wirkstoffe wie Aluminiumchlorid, die mittels natürlicher Reaktionen die Schweißdrüsen verschließen. Das sorgt für deutlich verminderte Schweißproduktion. Auch die Produkte von Sweat-Off sind in gut sortierten Apotheken erhältlich – wie beispielsweise das Sweat-Off-Gel gegen Hand- und Fußschweiß oder der besonders für sensible Haut konzipierte Sweat-Off sensitive Antitranspirant Roll-on. Bei Fragen zur Anwendung von Antitranspiranten sollten die Mitarbeiter der Apotheke gut weiterhelfen können. Alternativ können diese Produkte natürlich auch online bezogen werden.

Fazit: Die Apotheke als erste Anlaufstelle

Die Apotheke ist zu Recht für viele Betroffene die erste Anlaufstelle, wenn es um die Bekämpfung übermäßiger Schweißbildung geht. Die Frage “Was hilft gegen das Schwitzen aus der Apotheke?” lässt sich dank eines umfangreichen Sortiments an Anti Schweiß Produkten vielfältig beantworten. Generell empfiehlt es sich, mit niedrig dosierten rezeptfreien Mitteln anzufangen und sich, wenn deren schweißreduzierende Wirkung nicht ausreicht, langsam zu Produkten mit stärkeren Inhaltsstoffen zu arbeiten. So können zunächst Deos gegen den Schweißgeruch aus der Apotheke sinnvoll sein, im zweiten Schritt könnte dann die gezielte Eindämmung der Schweißproduktion durch wirksame Antitranspirante angegangen werden. Auch Naturprodukte, beispielsweise mit Salbei, der für seine adstringierenden Wirkstoffe bekannt ist, sind in vielen Apotheken als Mittel gegen starkes Schwitzen erhältlich.

Erst, wenn rezeptfreie Präparate keine spürbare Erleichterung bringen, empfiehlt sich der Einsatz rezeptpflichtiger Medikamente gegen übermäßige Schweißbildung.


Weitere Sweat-Off Antitranspirante & Deos gegen starkes Schwitzen:

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden und sichern Sie sich 10% Rabatt auf Ihre nächste Bestellung!
Jetzt anmelden
keine Aktionen mehr verpassen! keine Aktionen
mehr verpassen!
Pfeil