Deo geruchsneutral: Die besten Infos und Tipps

Schwitzen ist unangenehm. Es kann lästige, feuchte Flecken auf der Oberbekleidung hinterlassen und eine intensive Geruchsbelästigung bewirken. Doch dagegen lässt sich etwas tun. Ein geruchloses Deo kann für Abhilfe sorgen. Doch was macht die geruchsneutralen Deos aus? Existieren zum Deo ohne Geruch noch leistungsstärkere Alternativen? Hier sind die Antworten.

Geruchsneutrales Deo

© Sergey Ryzhov / Adobe Stock

Deoroller: Verschiedene Arten

Die grundsätzliche Auswahl an Deorollern ist immens. Zu ihnen gehören unter anderem:

  • Deos für Männer
  • Deos für Kinder
  • Deos für Frauen
  • Deo ohne Duftstoffe
  • Deo mit Duftstoffen
  • Deo ohne Alkohol
  • Deo mit Alkohol
  • Vegane Deos
  • Alkoholfreie Deos

Deo geruchsneutral und Co.: Was beinhalten Deoroller?

Abgesehen von Marke und Größe unterscheiden sich die Deoroller vor allem hinsichtlich der Inhaltsstoffe. So weisen zahlreiche Deoroller natürliche oder chemische Duftstoffe auf, die den Schweißgeruch übertünchen sollen. Ist ein Deo geruchslos, fehlen diese Duftstoffe. Dafür enthalten solche Produkte antimikrobielle Stoffe. Sie können die Bakterien unterdrücken, die wiederum den Schweiß zersetzen und für den unangenehmen Schweißgeruch sorgen. Auch Antioxidantien und Enzyminhibitoren können zur Geruchsreduktion enthalten sein. Geruchsabsorber können geruchsbildende Substanzen absorbieren. Weitere Inhaltsstoffe können Alkohole, Emulgatoren, Mineralöle, Silikone und Parabene sein. Konservierungsstoffe, Desinfektionsmittel und Farbstoffe können ebenfalls zur Inhaltsliste zählen. Hieran ist zu erkennen, dass in Deodorants ein nicht unerheblicher Chemiecocktail stecken kann.

Deo ohne Parfum: Auf die Details achten

Ob Deoroller oder Deo Stick ohne Parfum: Um die Vermehrung von schweißfressenden Bakterien zu reduzieren, sind in ihnen oft Aluminiumsalze und Alkohol enthalten. Ähnlich wie die Duftstoffe verträgt sensible Haut in der Regel keinen Alkohol. Das Gleiche zählt übrigens auch für synthetische Konservierungsstoffe. In einem Deo mit und Deo ohne Duftstoffe Test offenbarte sich zudem, dass einige als gesundheitsschädliche eingestufte Inhaltsstoffe enthalten sein können. Diese lauten:

  • Allergieauslösende halogenorganische Verbindungen
  • Künstlicher Moschusduft
  • PEG-Derivate (machen die Haut durchlässiger für Fremdstoffe)
  • Cumarin oder Eichenmoos (umstrittene Stoffe der Naturkosmetik)

Hieraus lässt sich schließen: Es ist sinnvoll, ein geruchsneutrales Deo zu wählen, aber nur, wenn es tatsächlich hautschonend ist.

Erfahrungen und Tests mit Deos ohne Duft

Authentische Kundenerfahrungen und unabhängige Tests offenbaren, dass Frauen und Männer sich gleichsam für Deos ohne Geruch entscheiden. Immerhin haben sie den Vorteil, dass sie nicht mit dem Parfüm kollidieren, was oft zusätzlich aufgetragen wird. Allerdings ist einigen Erfahrungsberichten eindeutig zu entnehmen, dass einige Deos ohne Duft die Haut irritieren. Rötungen und sogar Bläschen können dort entstehen, wo das Produkt mit der Haut in Kontakt kam. Ist ein Deo geruchsneutral, kann es aufgrund der oben erwähnten Inhaltsstoffe dennoch einen Juckreiz provozieren. Es ist daher wichtig, ein Deo ohne Parfum auszuwählen, was sich in Tests als ungefährlich herausstellte. Dies sind Produkte, die frei von hautirritierenden Stoffen sind. Bei Deos mit Duftstoffen gilt allerdings dasselbe.

Antitranspirante ohne Parfum: Die leistungsstarke Alternative zum geruchlosen Deo

Manchmal reicht ein geruchloses Deo nicht aus. Es vermag die Geruchsbildung zu reduzieren, aber bei einem sehr starken Schwitzen ist es machtlos. In diesem Fall ist ein Produkt hilfreich, welches die Schweißproduktion minimieren kann. Dazu gehören Antitranspirante. Sie enthalten Aluminiumsalze in einer optimalen Dosierung, um die Schweißdrüsenausgänge zu verengen. Das kann die Schweißproduktion mindern. Die Vorteile liegen daher klar auf der Hand: Antitranspirantien können die Ursache für den Geruch und die Schweißflecken auf der Bekleidung stark mindern.

Darüber hinaus trägt der Nutzer sie nicht morgens nach der Dusche auf, sondern am Abend nach dem Waschen vor der Bettruhe. Nach mehreren Anwendungen entfaltet sich eine nachhaltige Wirkung, sodass nur bei Verringerung der Wirkung das Antitranspirant erneut aufgetragen werden sollte. Zu den sehr leistungsstarken und gleichzeitig hautschonenden Antitranspiranten gehören die Sweat-Off-Antitranspirante. Sie sind:

  • Ohne Parfum
  • Frei von Alkohol
  • Ohne Farbstoffe und Konservierungsstoffe
  • Mit Pflegestoffen

Das Risiko, eine allergische Reaktion zu entwickeln, ist bei den Antitranspiranten von Sweat-Off daher gering.

Wo kann ich Antitranspirante ohne Parfum kaufen?

Hautschonende, leistungsstarke Antitranspirante ohne Parfum gibt es im Fachhandel. Auch Apotheken haben sie häufig im Angebot. In Supermärkten und Drogerien sind sie allerdings nicht erhältlich.

Hautschonendes, geruchloses Deo nutzen oder gleich der Griff zum Antitranspirant?

Wer stark schwitzt und die Schweißproduktion mindern möchte, sollte gleich zum Antitranspirant greifen. Bei diesen ist es ebenso wie bei geruchlosen Deos wichtig, dass es hautschonend ist. Aus dem Grund bieten sich hochwertige Antitranspirante ohne Parfum und hautirritierende Stoffe an. Solche wirkungsvollen Pflegeprodukte erhalten Sie nur in Apotheken sowie im Internet in einschlägigen Onlineshops oder direkt beim Hersteller.


Weitere Sweat-Off Antitranspirante & Deos gegen starkes Schwitzen:

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden und sichern Sie sich 10% Rabatt auf Ihre nächste Bestellung!
Jetzt anmelden
keine Aktionen mehr verpassen! keine Aktionen
mehr verpassen!
Pfeil