So kriegen Sie Schweißfüße mit Fußdeos in den Griff!

In Apotheken und Drogerien gibt es mittlerweile zahlreiche Sprays und Deos zu kaufen, die gegen Schweißfüße und Fußgeruch helfen sollen. Wir klären auf, wie ein Spray gegen Fußgeruch wirkt und geben Tipps, wie Sie Fußdeo sogar selber machen können.

Fußdeo und Spray gegen Schweißfüße » Wissenswertes & Top Antitranspirante

Photo by JESHOOTS.COM on Unsplash

Fußsprays – der Frischekick gegen Fußgeruch

Wie der Name schon sagt, werden Fußdeos bei übel riechenden Füßen angewendet. Dabei ist es wichtig zu wissen, dass der Gestank auch von den Schuhen kommen kann, die länger nicht gesäubert oder gründlich gelüftet wurden. Hier empfehlen sich Schuhdeos, um die Gerüche zu beseitigen.

Fußdeos haben wie Körperdeos meist einen frischen Duft und sollen dafür sorgen, dass Ihre Füße den ganzen Tag lang frisch bleiben. Dafür wird das Deo auf die trockene, saubere Haut aufgesprüht, wobei Sie die Fußsohle und die Zehenzwischenräume besonders berücksichtigen sollten. Achten Sie darauf, dass das Fußdeo dermatologisch getestet wurde.

Übrigens: Ein Fußdeo unterscheidet sich in der Anwendung und der Wirkungsweise nicht wirklich von einem Fußspray, höchstens in der Dosierung.

Die Wahl des Fußdeos: Mit oder ohne Aluminiumchlorid?

Bei hartnäckigem Fußschweiß können Sie mit einem aluminiumchloridhaltigen Fußdeo (einem Antitranspirant) gegen Schweißfüße vorgehen. Dies wirkt intensiver als ein Fußdeo ohne Aluminium, da es die Schweißdrüsen verengt und Fußschweiß somit nicht an die Hautoberfläche gelangt. Bei Deos ohne Aluminium sollte man sich bewusst sein, dass diese den Fußgeruch nur überdecken, ihn also nicht behandeln. Sie werden trotzdem weiterhin an den Füßen schwitzen.

Fußdeos aus der Apotheke

Beim Kauf eines Fußdeos in der Apotheke können Sie sich dort gut beraten lassen. Viele Fußdeos bringen neben dem erfrischenden Effekt noch weitere Vorteile mit sich:

  • Belebende Wirkung dank ätherischer Öle und spezieller Inhaltsstoffe (gut bei großer Belastung der Füße im Alltag).
  • Pflegende Inhaltsstoffe für mehr Feuchtigkeit und geschmeidige Haut.

Fußdeo selber machen - Wie geht das?

Wer die Do-It-Yourself Variante bevorzugt, kann ein erfrischendes und wohltuendes Fußdeo auch ganz einfach selber herstellen. Folgende Zutaten benötigen Sie dafür:

  • 25 g Maisstärke
  • 15 g Natron
  • 3 Tropfen ätherisches Teebaumöl
  • 5 Tropfen ätherisches Lavendelöl

Fußdeo Herstellung:

  • 1. Geben Sie das Maismehl mit 15 g Natron in eine Schüssel und vermengen Sie es gut.
  • 2. Anschließend geben Sie drei Tropfen ätherisches Teebaumöl und fünf Tropfen Lavendelöl dazu (bei sensibler Haut können Sie einfach noch ein paar Tropfen Wasser hinzugeben).
  • 3. Bewahren Sie das Pulver in einem verschließbaren Glasgefäß auf und reiben Sie sich damit jeden Morgen die sauberen Füße ein.

Die Vorteile Ihres selbst gemachten Fußdeos:

  • Maisstärke absorbiert und reduziert den Geruch
  • Natron nimmt die Feuchtigkeit auf und ist preiswert
  • Teebaumöl wirkt antibakteriell
  • Lavendelöl entspannt die Füße und sorgt für eine angenehme Frische.

Wenn Sie dieses Fußdeo für Kinder verwenden möchten, sollten Sie auf jeden Fall, wie in Schritt 2 für sensible Haut beschrieben, 5 Tropfen Wasser beimischen.

Gute Erfahrungen mit Fußdeo von Sweat-Off

Sweat-Off Antitranspirant Roll-On ist ein Antitranspirant zur speziellen Verwendung bei schwitzigen Händen und Füßen. Sweat-Off verzichtet dabei auf Alkohol, Parfüm, Farbstoffe und Konservierungsmittel und sorgt bei sorgfältiger Anwendung für dauerhaft samtig trockene und frische Füße. Das Fußdeo mit Aluminiumchlorid verhindert das Austreten von Schweiß an den Fußsohlen, ohne die natürliche Hautfunktion zu beeinträchtigen.

Weitere Sweat-Off Antitranspirante & Deos gegen starkes Schwitzen:

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden und sichern Sie sich 10% Rabatt auf Ihre nächste Bestellung!
Jetzt anmelden
keine Aktionen mehr verpassen! keine Aktionen
mehr verpassen!
Pfeil