Studie zur Wirksamkeit und Verträglichkeit der Sweat-Off Sensitive-Linie Aluminiumlaktat vs Aluminiumchlorid – Was sind die Unterschiede?

Der Hauptbestandteil der meisten Antitranspirantien sind Aluminiumsalze in Form von Aluminiumchlorid. Sie finden sich in unterschiedlicher Konzentration und in Kombination mit anderen Substanzen in den verschiedenen Präparaten. Die in Antitranspirantien eingesetzten Salze verringern die Schweißsekretion des Körpers durch eine temporäre Verengung oder Verstopfung der Ausführungsgänge der Schweißdrüsen. Damit kann Schweiß erschwert austreten.

Sweat-off-sensitive-studie

Vor mehr als 40 Jahren wurde zum ersten Mal die Frage zu möglichen negativen Auswirkungen von Aluminiumverbindungen auf die Gesundheit aufgeworfen. Im Zuge dessen kam die Anwendung von Antitranspiranten in Verruf, obwohl die Konzentration der eingesetzten Aluminiumsalze gering und die Anwendungshäufigkeit sehr selten ist. Erst mit neueren Studien und Einschätzungen wurden die Auswirkungen der Anwendung von Aluminiumchlorid in Antitranspiranten zur Reduzierung von Schweißbildung relativiert.

Alternativen zu Aluminiumchlorid - Aluminiumlaktat

Die klassischen Sweat-Off-Produkte basieren auf Aluminiumchlorid. Trotz genauer Hinweise für die Anwendung, sind Hautirritationen bei empfindlicher Haut allerdings nicht auszuschließen, denn die Zubereitungen liegen meist im sauren Bereich der pH-Skala und sind daher eher hautirritierend. Ein höherer pH-Wert ist nicht einstellbar, weil dann Aluminium ausfällt und unwirksam bzw. die gesamte Textur instabil wird. Der durchschnittliche pH-Wert der Haut liegt zwischen 5 und 6 und jede größere, andauernde Abweichung löst Irritationen aus.

Die Sweat-Off ® sensitive-Linie bietet deshalb eine Alternative für empfindlichere Hauttypen: Es wird eine Laktat statt einer Chlorid-Verbindung eingesetzt. Laktate sind Salze der Milchsäure. Durch Aluminiumlaktat im Antitranspirant wird der pH-Wert der Verbindung wesentlich erhöht und entspricht eher dem natürlichen pH-Wert der Haut. Antitranpirantien basierend auf Aluminiumlaktat versprechen daher eine besser Hautverträglichkeit. Aber wie sieht es mit der Wirksamkeit aus?

Vergleichsuntersuchungen: Aluminiumchlorid – Aluminiumlaktat

In einer ersten Vergleichsuntersuchung wurden beide Aluminiumverbindungen im Antitranspirant gegenübergestellt und bewertet. Ziel der Studie war es, die schweißhemmende Wirksamkeit und Verträglichkeit von Antitranspirantien auf Basis von Aluminiumlaktat mit denen von Produkten auf Basis von Aluminiumchlorid zu vergleichen. Die Ergebnisse sind überzeugend. Rund 88% der Befragten bestätigen eine bessere Hautverträglichkeit von Aluminiumlaktat. Gleiche Dosen führen zu weniger Hautreaktionen oder -reizungen, bei vergleichbarer Wirksamkeit. Die Mehrheit der Probanden (69%) bestätigen, dass sie ein Antitranspirant auf der Basis von Aluminiumlaktat weiterhin verwenden würden. Wichtig ist in jedem Fall den Anwendungsempfehlungen zu folgen, um so die Effektivität und die Dosierung zu optimieren. Sie kennen Ihre Haut. Neigen Sie zu Hautirritationen empfehlen wir Ihnen unsere sensitive Serie.

Veröffentlicht durch: Marianne Liyayi
Erstellt am: 16. November 2021
Prüfzyklus: jährlich
Antitranspirant Experten
Redaktionsteam: M.Sc. Sophie Forreiter, M.A. Oxana Zhuravkova, M.Sc. Marianne Liyayi
Lektor: Prof. Dr. Michael Habs

Weitere Sweat-Off Antitranspirante & Deos gegen starkes Schwitzen:

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Newsletter anmelden und keine Aktion mehr verpassen!
  • Hidden
newsletter