< Weiter einkaufen
pro Seite

Inside Secrets Of How Deodorant Keeps You Smelling OkayFür Sie gefunden: Hier ein humorvolles, kurzes Erklärvideo in englischer Sprache, das Schwitzen und Schweißgeruch erklärt und unterschiedliche Maßnahmen und Mittel darstellt. Vor allem erklärt es auch Unterschiede zwischen Deodorant und Antitranspirant. - Prädikat: Sehenswert... ;-)

Zum Video (in englischer Sprache)...

weiterlesen

Schwitzen in der PubertätIn keinem anderen Lebensabschnitt ist Schweiß so "auffällig" und "peinlich" wie in der Pubertät. Denn in dieser Zeit produziert der menschliche Körper vermehrt Hormone, um seine Entwicklung zu fördern und zu steuern. Eine Folge ist unter anderem, dass Teenager vermehrt schwitzen. Hier tut Hilfe not, denn wegen der vielen Hormone bekommt in der Pubertät selbst frischer Schweiß einen unangenehmen Geruch – eine Erscheinung, die frischer Schweiß üblicherweise nicht aufweist.

weiterlesen

Schwitzende Hände Schwitzen ist eine natürliche Körperreaktion, aber zur falschen Zeit am falschen Ort zu schwitzen kann sehr unangenehm sein. Das gilt vor allem bei schwitzenden Händen. Denn feuchte Finger und Handflächen sind eine echte Beeinträchtigung im Alltag – ob bei Begrüßungen, bei der Arbeit oder beim Shoppen. Schlimmer noch: aus Angst, Nervosität und Scham kann sich die Schweißbildung noch verstärken. Aber was hilft gegen Schweißbildung an den Händen?

weiterlesen

Eine Frau schwitzt unter der AchselSchweißbildung ist eine nötige Körperreaktion des Menschen und nur in spezifischen Fällen ein Zeichen von Krankheit. So auch das starke Schwitzen vor und während der Periode, das eher nicht auf eine Erkrankung deutet. Vielmehr ist die vermehrte Schweißbildung anlässlich der Menstruation üblicherweise eine Folge der Hormonumstellung. Manche Frauen reagieren mit Stimmungsschwankungen, Bauch- und Unterleibsschmerzen, empfindlichen Brüsten oder eben durch vermehrtes Schwitzen. Der weibliche Körper verarbeitet die Hormonumstellung auf seine persönliche Art und Weise. 

weiterlesen

Prof. Dr. med. RaulinAuf dem Nachrichtenportal von n-tv gibt es einen interessanten Bericht über Prof. Dr. med. Raulin vom Berufsverband der Deutschen Dermatologen (BVDD) in Berlin. Der renommierte Hautarzt erläutert vor allem die Anwendung und Wirkung von Antitranspiranten, die das Schwitzen auf ein natürliches Maß reduzieren:

http://www.n-tv.de/ticker/Gesundheit/Uebermaessiges-Schwitzen-mit-Aluminiumchlorid-lindern-article10527666.html

weiterlesen

Lügendetektoren und SchweißIn der amerikanischen Kriminalistik sind Lügendetektoren weit verbreitet. Viele Kriminalfilme griffen das Motiv auf: Wer kennt nicht die typische Filmszene, in der Beschuldigte mit Hilfe von Lügendetektoren überführt oder entlastet wurden? Dabei wurden die Personen über Sensoren an spezielle Messgeräte angeschlossen. Diese zeichneten bei der Befragung verschiedene Körperfunktionen auf wie zum Beispiel der Blutdruck, der Puls, die Atmung oder die Schweißbildung bzw. die elektrische Leitfähigkeit der Haut.

weiterlesen

Kleine Geschichte der SchweißhygieneAntitranspirante sind seit Langem bekannt und bewährt. Bereits die alten Ägypter nutzten „natürliche Antitranspirante“. Das schloss man aus Funden von Aluminiumkristallen in Jahrtausende alten Pharaonengräbern. In Asien verwendet man auch Alaunkristalle, so genannte „Tawas“ (frz. „Pierre d’Alun“) gegen Schweiß und Geruchsbildung: Der Kristall wird zum Puder zermahlen und auf die Haut aufgetragen oder im Ganzen mit Wasser befeuchtet unter die Achsel gerieben. Alaun ist ein so genanntes Adstringens und wirkt austrocknend und entzündungshemmend. Viele verwenden diese Kristalle und Puder als „natürliches Antitranspirant“, obwohl die Wirkung weniger zuverlässig ist als mit Aluminiumsalzen.

weiterlesen

Unterschiede zwischen Deo und AntitranspirantEs gibt verschiedenste Mittel gegen Schweiß und seine Beeinträchtigungen. Am üblichsten sind Deodorants und Antitranspirante. Während Deos vor allem den Schweißgeruch mit Alkohol und Parfüm hemmen und überdecken, bietet ein gutes Antitranspirant tatsächlichen Schutz davor, dass Schweiß und sein Geruch überhaupt entstehen.

weiterlesen

Menschen kommunizieren über die NaseDer Geruch bestimmt die Reaktion eines Menschen mit. Nicht nur Worte, Aussehen oder Handlungen, sondern auch der Duft beeinflusst die Wahrnehmung und das Verhalten. So genannte Pheromone dienen beim Menschen zur Geruchskommunikation. Diese Botenstoffe funktionieren wie „Hormone in der Luft“ und werden über Schweißdrüsen vom Körper abgesondert. Damit kommt dem Schweiß neben der Regulation des Wärmehaushalts eine wichtige Rolle zu.

weiterlesen

Gesunde Ernährung gegen SchwitzenGänzlich ohne Schweiß zu leben ist nicht möglich. Die Schweißbildung ist zur Temperaturregelung des menschlichen Körpers lebenswichtig. Aber während einige Ursachen für die erhöhte Temperatur nicht oder kaum beeinflussbar sind, lassen sich so manche Hitzewellen vermeiden oder zumindest lindern. Zum Beispiel durch entsprechende Ernährung.

weiterlesen

Im Fitnessstudio schwitzen

05.03.2013 14:17

Im Fitnessstudio schwitzenEigentlich ist Schwitzen ein natürlicher Vorgang im menschlichen Körper. Es reguliert den Wärmehaushalt insbesondere bei warmen Temperaturen oder bei körperlicher Anstrengung. Aber gerade auch beim Sport leiden manche Menschen darunter und empfinden Schwitzen als peinlich. Deshalb hier ein paar Tipps, damit Sport auch mit Schweiß noch Spaß macht – selbst im engen Fitnessstudio mit vielen Menschen.

weiterlesen
pro Seite