Im Büro das Schwitzen vermeidenGerade im Büro sind Schweißflecken besonders peinlich. Bei Besprechungen und im Kundenkontakt können Hitzewallungen einen Karriereknick bedeuten oder ins soziale Abseits führen. Umfragen belegen, dass Schweißflecken von Kollegen unter anderem als mangelnde Hygiene und fehlende Kompetenz angesehen werden. Hier ein paar Tipps, wie Sie im Büro schwitzen vermeiden.

Ein angenehmes Klima schaffen: In den heißen Sommermonaten sind die frühen Morgenstunden noch kühl und angenehm. Diese Zeit nutzen viele Menschen, um das Büro ausgiebig zu lüften und zu kühlen. Andere kommen auch extra früher ins Büro, um möglichst früh mit der Arbeit zu beginnen und am Morgen das angenehme Klima zu nutzen. Der Vorteil ist, dass bereits am frühen Nachmittag Feierabend ist – wenn es besonders heiß und stickig ist. Vorgezogene Arbeitszeiten setzen natürlich Gleitzeit voraus. Bei fester Kernarbeitszeit muss man dann auf Ventilatoren zurückgreifen oder eine kleine Klimaanlage fürs Büro installieren. Auch ein fester Sonnenschutz von außen vor den Fenstern sollte genutzt werden.

Leichte Sommerkleidung gehört bei heißen Temperaturen ebenfalls zur Kleiderordnung. Hierbei sollte auf synthetische Stoffe idealerweise verzichten werden; leichte Baumwolle oder Seide sind zu empfehlen. Für Männer bedeutet das lange Hosen aus leichten Baumwollstoffen und Kurzarmhemden – je nach Branche und Unternehmen mit oder ohne Krawatte. Auf das Jackett kann je nach Situation verzichtet werden, zum Beispiel wenn kein Kundenkontakt ansteht. Vielerorts gehören ab 30 Grad Außentemperatur auch gebügelte, unifarbene Polohemden zur Kleiderordnung. Frauen haben es im Sommer leichter: eine Bluse und ein knielanger Rock sind im Businesslook immer ein Standard. Das passende Schuhwerk kann auch bei Hitze etwas zur Kühlung beitragen: Frauen mit gepflegten Füßen können im Sommer Sandalen tragen. Diese sind für Männer ein No-Go. Erlaubt sind für sie geschlossene Sommerschuhe aus geflochtenem oder perforiertem Leder. Anders als in Australien oder den USA sind in Europa kurze Hosen, Bermudashorts oder dreiviertel Hosen für Männer verpönt. Als Faustregel gilt: Je höher die Position, desto eher gehört der Anzug auch im Sommer zum Alltag.

Leichte Speisen und ausreichend Getränke sind bei heißen Temperaturen die erste Wahl. Aber während Kaffee den Körper eher weiter aufheizt, wirken Wasser und Tee im Sommer kühlen. Nicht ohne Grund trinken Menschen im arabischen Raum gern Pfefferminztee. Als Mahlzeiten sind Salate, Obst und Joghurt ideal und einem Schnitzel und Döner eher vorzuziehen. Mehr zum Thema auch im Blogartikel unter: https://www.sweat-off.com/blog/Gesund-Ernaehrung-gegen-Schwitzen/

Gegen Hitze und unangenehme Schweißflecken helfen am Ende auch Erfrischungstücher, Antitranspirante oder Kühlakkus in den Hosentaschen… ;-)