Frau kratzt sich am HalsWenn die Haut juckt, fällt es schwer das Kratzen und Reiben der betroffenen Stelle zu unterdrücken. Wichtig ist, sich den Auslöser für den Juckreiz klar zu machen. Denn neben harmlosen Ursachen kann juckende Haut auch ein Anzeichen von Krankheiten sein...

Oftmals finden sich naheliegende Gründe für den Juckreiz wie zum Beispiel Insektenstiche oder der Kontakt mit Brennnesseln. Hier helfen spezielle Salben aus der Apotheke, die kühlen und den Juckreiz stillen.

Eine der häufigsten Ursachen ist jedoch trockene und gereizte Haut. Zu wenig Flüssigkeitszufuhr, trockene Heizungsluft im Winter oder kratzende Pullover und Schals aus Schurwolle sind typische Auslöser für Juckreiz. In diesen Fällen idealerweise ausreichend trinken, Luftbefeuchter aufstellen und hautfreundliche Kleidung wählen (z.B. Seide oder Baumwolle).

Auch körpereigener Schweiß mit seinen Salzen vermag die Haut auszutrocknen oder autoallergische Reaktionen auszulösen, was Juckreiz verursachen kann. Gerade vermehrtes Schwitzen an Rücken, Achseln und Beinen ist oft eine Belastung für die Haut. Herkömmliche Deodorants mit ihrem Alkohol, Parfüm und Konservierungsmittel können die Situation für die Haut weiter verschärfen. Zur Linderung verhelfen luftige Kleidung, kühlende Speisen und Getränke sowie hochwirksame Antitranspirante, die nur dünn und selten angewendet werden müssen und das Schwitzen gezielt stoppen.

Weitere Ursachen für juckende Haut sind Volkskrankheiten wie Neurodermitis und Allergien. In diesen Fällen juckt die Haut im Verlauf des Jahres mal mehr, mal weniger. Die jahreszeitlichen Schwankungen entspringen den Veränderungen im Klima und dem Aufkommen der allergischen Stimulanzien: Neben trockenem Heizungswetter sind Pollenvorkommen bzw. Hausstaub hier unter anderem die belastenden Reize. Auch auf Stress kann der menschlichen Körper mit juckender Haut reagieren.

Des Weiteren können allergische Anfälle auf Lebensmittel, Kosmetika oder Medikamente auch Ursachen für juckende Haut sein. Hier sind begleitende Symptome wie Hautausschlag und Atemnot möglich, die den Arztbesuch bzw. Notarzt dringend machen.

Darüber hinaus gibt es weitere Auslöser für juckende Haut, die ebenfalls die Konsultation eines Arztes bedürfen. Nach der Heilung der Grunderkrankung dürfte auch der Juckreiz nachlassen.

Weitere Informationen:

Beratende Dermatologen vor Ort finden Sie unter:
www.sweat-off.com/off-effekt/4/

Anwendungshinweise für Sweat-off Antitranspirant:
www.sweat-off.com/blog/Was_tun_wenn_Achseln_schnell_gereizt_sind/